Wir sind für Sie da!

Bei Fragen, Anregungen oder Sorgen melden Sie sich gern unter 04131 861820/ -21 oder unter selbsthilfe.lueneburg@paritaetischer.de.

Corona-Regelungen für Selbsthilfegruppen

Mit der neuen Corona-Verordnung entfallen zum 3. April 2022 viele Schutzmaßnahmen in Niedersachsen. Die Masken- und Testpflicht ist nur noch auf bestimmte Bereiche begrenzt (zur Corona-Verordnung). Für Treffen von Selbsthilfegruppen und Veranstaltungen gelten KEINE Schutzmaßnahmen mehr!

Aufgrund der hohen Fallzahlen empfiehlt das Land Niedersachsen jedoch weiterhin Abstand zu halten, Maske zu tragen – vor allem an Orten mit vielen Menschen in Innenräumen – (s. § 1 Corona-VO) und das kostenlose Testangebot wahrzunehmen.

Selbsthilfegruppen sollten sich zudem bei dem / der Vermieter*in erkundigen, ob für die Nutzung der Gruppenräume weiterhin Schutzmaßnahmen gelten.

Für Paritätische Räumlichkeiten gilt: FFP2- Maskenpflicht, wenn ein Abstand von 1,5 Metern nicht gewährleistet werden kann. 

Stand: 4.4.2022

 


 


 

Hier kommen Sie zur Homepage des Selbsthilfebüros Niedersachen, auf der Sie weitere interessante und wichtige Infos zum Thema "Selbsthilfe und Corona" finden.

Hier finden Sie hilfreiche Tipps für Online Konferenzen, erstellt von der B.A.G. Selbsthilfe. 

Passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund!

___________________________________________________________

Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen über Selbsthilfegruppen im Stadt und Landkreis Lüneburg.

Das Team der Selbsthilfe -Kontaktstelle unterstützt Sie gerne bei allen Fragen rund um das Thema Selbsthilfegruppen.

Was sind Selbsthilfegruppen?

Selbsthilfegruppen ermöglichen den Austausch mit Gleichbetroffenen. Sie bieten Trost und Unterstützung und zeigen neue Wege auf.

Die Themen in den Gruppen sind vielfältig. So gibt es u.a. Selbsthilfegruppen zu  chronischen Erkrankungen, seelischen Problemen, sozialen Themen, Suchterkrankungen und Gruppen für Angehörige.

Selbsthilfegruppen ergänzen eine medizinische oder therapeutische Behandlung, können sie aber nicht ersetzen. In der Gruppe ist jede/r gleichberechtigt. Die Teilnahme ist kostenlos!
Wenn Sie eine Selbsthilfegruppe suchen oder eine Gruppe gründen möchten, wenden Sie sich an die Selbsthilfe-Kontaktstelle. Wir unterstützen Sie gern.

Das Angebot der Selbsthilfe-Kontaktstelle ist kostenlos. Die Mitarbeiter/innen unterliegen der Schweigepflicht.

Derzeit befinden sich Gruppen zu folgenden Themen in Gründung:

  • Gruppe für junge Frauen (18-30 Jahre) mit Anorexie/Bulimie
  • Gruppe für Frauen mit Unterleibskrebs
  • Gruppe für Eltern von Kindern mit ADHS
  • Gruppe für Eltern mit besonderen Kindern

 

 

 

 

 

Ab sofort findet man die Junge Selbsthilfe Lüneburg auch auf Facebook.

Dort findet Ihr Informationen aus unseren jungen Gruppen und spannende Themen rund um das Thema Selbsthilfe. Wir freuen uns, wenn Ihr uns auch dort folgt:

Diese Einrichtung erhält finanzille Förderung durch die gesetzlichen Krankenkassen sowie das Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung.