Fortbildung der Selbsthilfe-Kontaktstelle Lüneburg

Fortbildungsveranstaltungen der Selbsthilfe- Kontaktstelle Lüneburg 2019 für Koordinatoren/innen und Teilnehmer/innen von Selbsthilfegruppen
 

Die nachfolgenden Veranstaltungen sind für dieses Jahr geplant. Deren Umsetzung hängt von der Bewilligung der beantragten Projektmittel der Krankenkassen ab.

Geplante Veranstaltungen und Termine 2019:

Samstag, den 09.02.2019 von 10.00 - 17.00 Uhr
Tagesseminar  „In Selbsthilfegruppen miteinander im Spiel bleiben“

In diesem Seminar sollen die Teilnehmenden Methoden kennenlernen, mit denen es gelingt, alle Gruppenteilnehmer*innen zu beteiligen und zu integrieren. Dies soll die Kommunikation und Prozesse in den einzelnen Gruppen unterstützen und beleben. Die Wahrnehmung nonverbaler Kommunikationsformen soll sensibilisiert werden und zu einem positiven Umgang miteinander führen. Letztlich können mit diesen Methoden Konflikte in Gruppen vermieden werden.

Referentin Frau Claudia Thumser (Systemischer Coach mit Schwerpunkt Kommunikation, Konfliktcoaching)

__________________________________

Samstag, den 04.05.2019 von 10:00-17:00 Uhr
Tagesseminar:  "Das himmlische Bambusmädchen: Die Resilienz fördern mit Hilfe psychosozialer Märchenarbeit"

Der Bambus zeigt Beweglichkeit und Flexibilität, ist zugleich tief verwurzelt, stabil und standhaft. Damit ist er ein passendes Symbol für Resilienz (= psychische Widerstandsfähigkeit). Der Kern der Resilienz ist das unerschütterliche Vertrauen in die Fähigkeit, sein eigenes Leben in den Griff zu bekommen. Dieses Vertrauen stützt sich auf sieben Säulen, die im Seminar mit Hilfe verschiederer Elemente der psychosozialen Märchenarbeit einleuchtend nahe beigebracht werden sollen.  Es werden, mithilfe von Märchen, Techniken vorgestellt,  um die Entwicklung der persönlichen Aufsteh-, Selbstverwirklichungs- und Gesunderhaltungsmentalität zu stärken.

Referentin: Frau Katja Breitling, Märchentherapeutin

________________________________

Geplant im Herbst 2019:

Gemeinsames Seminar mit den Kontaktstellen Winsen (Luhe) und Uelzen in Lüneburg
Thema wird noch bekannt gegeben

Zu allen Fortbildungen/ Seminaren geht Ihnen rechtzeitig eine Ausschreibung, mit einem Anmeldebogen zu. Dort finden Sie konkrete Angaben zum Inhalt des Seminars.
Da die Teinehmerzahl begrenzt ist, erfolgt die Platzvergabe nach Eingang der Anmeldung. Teilnahmeberechtigt sind alle Mitglieder von Selbsthilfegruppen aus dem Lüneburger Stadt- und Landkreis.

 

Fortbildungen des Gustav Stresemann Instituts Niedersachsen e.V.

Die Seminare sind praxisorientiert und behandeln die täglichen Herausforderungen und Probleme, vor denen Gruppenmitglieder stehen – unabhängig davon, in welchem Bereich sie sich engagieren. Themen sind Gruppenleitung und -entwicklung, Arbeitsverteilung, Gestaltung des Gruppenlebens, Motivierung von Mitgliedern, Gesprächsführung, Problembehandlung, Generationswechsel in den Gruppen und nicht zuletzt die eigenen Bedürfnisse in der Gruppe.

Neben der Vermittlung der Seminarinhalte wird findet auch ein Erfahrungsaustausch unter den Teilnehmenden statt, denn so manche Aufgabenstellung in einer Selbsthilfegruppe ist von Mitgliedern einer anderen bereits bewältigt worden - auf zum Teil sehr kreative Weise.


Die Angebote sind offen für Interessierte mit und ohne Leitungsaufgaben, Betroffene und Angehörige sowie Personen, die eine Selbsthilfegruppe gründen möchten; es bestehen keine besonderen Voraussetzungen. Zusätzlich zu den ausgeschriebenen Seminaren können Gruppen oder Verbände auch Veranstaltungen ausschließlich für ihre eigenen Mitglieder buchen.
 

Fortbildungen 2019

GESPRÄCHSFÜHRUNG IN SCHWIERIGEN SITUATIONEN
(08.04. – 10.04.19)

Es gibt viele schwierige Gesprächssituationen in Selbsthilfegruppen: neue Mitglieder kommen mit – zum Teil unrealistischen – Ansprüchen, evtl. nach sofortigen Patentrezepten. Oder: Krankheiten brechen neu auf und schlagen auf's Gemüt. Oder: der Verlust oder gar Tod von Teilnehmern macht die anderen Mitglieder sprachlos ...

In diesem Seminar arbeiten wir an der inneren Klarheit und am notwendigen Handwerkszeug, um diese Situationen besser zu bestehen.
* Welche Möglichkeiten und Grenzen haben wir in den jeweiligen Gesprächen?
* Wollen wir auf jede Frage eine Antwort haben oder können wir auch einmal hilflos sein?
* Können wir einen roten Faden verfolgen?
* Wie können wir mit wenig Schuldgefühl ein Gespräch beenden und wen sollen evtl. Lösungen befriedigen?

Die dreitägige Fortbildung findet im Gustav Stresemann Institut in Bad Bevensen statt. Der Seminarbeitrag liegt bei 225,- €. Er beinhaltet Programm, Unterbringung in Doppelzimmern mit Dusche/WC und Vollverpflegung (natürlich auch vegetarisch). Für Einzelzimmer erheben wir einen Zuschlag in Höhe von 15,- € pro Übernachtung.

Unser Haus ist weitgehend barrierefrei. Bei körperlichen Handicaps oder Lebensmittelunverträglichkeiten bzw. benötigten Diäten setzen Sie sich bitte vor Ihrer Anmeldung mit uns in Verbindung, damit wir Ihre Wünsche mit Ihnen besprechen können.

***************

MEINE ROLLE ALS KONTAKTPERSON IN DER SHG: ZWISCHEN FREMD- UND SELBSTHILFE
(24.06. – 26.06.19)

Mitglieder in Selbsthilfegruppen haben unterschiedliche (unbewusste) Erwartungen und Wünsche an die Kontaktperson: perfekte Organisation des Rahmens; ständiges, emotionales Verständnis für die schwierigen Lebenssituationen; selbstverständliche, eigene Selbstlosigkeit ...

Was sind meine Vorstellungen und Möglichkeiten? Stimmen die noch mit meinen Bedürfnissen überein? Welches Bild habe ich von mir und meiner Arbeit? Bekomme ich genug Selbsthilfe? Ist meine Komfortzone groß und bunt genug?

In diesem Seminar reflektieren wir unsere Selbst- und Fremdbilder. Wir erproben Methoden und Übungen, um unsere Quellen – auch für das Gruppenleben – am Sprudeln zu halten.

Die dreitägige Fortbildung findet im Gustav Stresemann Institut in Bad Bevensen statt. Der Seminarbeitrag liegt bei 225,- €. Er beinhaltet Programm, Unterbringung in Doppelzimmern mit Dusche/WC und Vollverpflegung (natürlich auch vegetarisch). Für Einzelzimmer erheben wir einen Zuschlag in Höhe von 15,- € pro Übernachtung.

Unser Haus ist weitgehend barrierefrei. Bei körperlichen Handicaps oder Lebensmittelunverträglichkeiten bzw. benötigten Diäten setzen Sie sich bitte vor Ihrer Anmeldung mit uns in Verbindung, damit wir Ihre Wünsche mit Ihnen besprechen können.

***************

UMGANG MIT AUßENSEITERN - SEMINAR FÜR SELBSTHILFEGRUPPEN-LEITUNGEN
(23.09. – 25.09.19)

Einzelne Mitglieder erregen die Aufmerksamkeit und die Abneigung der anderen Gruppenmitglieder. Sie reden zu viel, schweigen an unpassenden Stellen und halten sich nicht immer an die Gruppenregeln.

Die Leitung neigt offen oder verdeckt der Mehrheit zu. Ein Ausschluss dieser Störer/-innen scheint "selbstverständlich" und nur das Wie ist noch ein Thema.

Eine distanzierte Betrachtung der Konfliktsituation, die alle Beteiligten in der Analyse erfassen will, kann bei einem Gespräch über die gemeinsame Situation unterstützen, egal, welche Lösung die Gruppe schließlich wählt. Und das wollen wir anhand eigener Situationen genauer betrachten.

Die dreitägige Fortbildung findet im Gustav Stresemann Institut in Bad Bevensen statt. Der Seminarbeitrag liegt bei 225,- €. Er beinhaltet Programm, Unterbringung in Doppelzimmern mit Dusche/WC und Vollverpflegung (natürlich auch vegetarisch). Für Einzelzimmer erheben wir einen Zuschlag in Höhe von 15,- € pro Übernachtung.

Unser Haus ist weitgehend barrierefrei. Bei körperlichen Handicaps oder Lebensmittelunverträglichkeiten bzw. benötigten Diäten setzen Sie sich bitte vor Ihrer Anmeldung mit uns in Verbindung, damit wir Ihre Wünsche mit Ihnen besprechen können.

***************

Auf der Website des Gustav Stresemann Instituts ( www.gsi-bevensen.org ) können Sie sich das Haus informieren. Die Kurse für Mitglieder von Selbsthilfegruppen finden Sie in der Rubrik „Selbsthilfe/Ehrenamt“ ( www.gsi-bevensen.de/seminare/selbsthilfegruppen-ehrenamt ), wo auch ein Flyer zu den drei Veranstaltungen zum Download bereitsteht.

Für Rückfragen steht Ihnen Her Moeller unter Telefon 0 58 21 / 9 55 - 1 15 oder E-Mail kai.moeller@gsi-bevensen.de zur Verfügung.

Kai Möller
Pädagogischer Mitarbeiter
Kindertagesstätten, Gesundheit, Selbsthilfe/Ehrenamt, Ökologie
Tel.:    0 58 21 / 9 55 - 1 15
e-mail: kai.moeller@gsi-bevensen.de

Gustav Stresemann Institut in Niedersachsen e.V.
Europäisches Bildungs- und Tagungshaus Bad Bevensen
Klosterweg 4
29549 Bad Bevensen
Tel.:    0 58 21 / 9 55 - 0
Fax:    0 58 21 / 9 55 - 2 99
e-mail: info@gsi-bevensen.de
www.gsi-bevensen.org

USt-IdNr.: DE 192 351 948
VR-Nr.:    140190 Amtsgericht Lüneburg